Eva Zitta

Eva Zitta

Sprache

Sprache

Akademische Aktivitäten



10/2016 – 09/2017      Dozentin (Linguistische Germanistik, bei Prof. Dr. Prof. h.c. Susanne Günthner), Westfälische Wilhelms-Universität Münster

10/2012 – 06/2017      Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg-Essen (bei Prof. Dr. Wolfgang Imo, Germanistische Linguistik), Promotionsprojekt im Bereich Syntax/Interaktionale Linguistik/Gesprächsanalyse

09/2015 – 11/2015      DAAD-Auslandsdozentur an den Universitäten des Fernen Ostens (FEFU Wladiwostok, DVGGU Chabarowsk, Univ. Blagoveshchensk)



2003 – 2005     Bachelor-Studium der Medien- u. Kulturwissenschaften an der Heinrich- Heine-Universität Düsseldorf

2005 – 2011      Magister-Studium der Germanistik, Romanistik (Französisch) und Amerikanistik an der Universität Duisburg-Essen

19.05.2011        Magister-Abschluss (HF Germanistik, NF Romanistik/Amerikanistik)

2011 – 2014      Studium der Kommunikationswissenschaft (MA) an der UDE

18.03.2014        Master-Abschluss (Kommunikationswissenschaft)



2015: Mündliches Erzählen als interaktives Geschehen – Ein Didaktisierungsvorschlag für den DaF-Unterricht . In: Moraldo, Sandro und Wolfgang Imo (Hrsg.): Sprache-in-Interak-tion im DaF-Unterricht.

2014: Verbalsprachliche Strategien zur Etablierung eines imaginären Zeigfelds – Eine empirische Untersuchung anhand des Lego-Korpus. Saarbrücken: Akademikerverlag.

2013, zus. mit Haß, Ulrike et al.: KoGloss: kollaborative korpusbasierte Konstruktions-glossare im Fremdsprachenerwerb der Hochschulen und im Beruf; http://hdl.handle.net/10062/28881



2016: Workshop Transkription. (Schulung im Rahmen des SDD-Frühjahrsworkshops Zwi-schen Forschungsinteresse und Forschungsdesign an der , 27.02.2016)

2014: „weißte WAS?” Erzählen im DaF-Unterricht (Vortrag im Rahmen der Internationalen Fachtagung Deutsch-Italienische Dialoge „Sprache-in-Interaktion – Ansätze zur Erforschung interaktionaler Sprache und Überlegungen zu deren Didaktisierung im DaF-Unterricht“, Villa La Collina, 8.10.-10.10.14)

2014: Unterwegs auf Deutsch – Sprachgebrauch in deutschen Reiseführern und Touris-tenführungen (Kompaktseminar für die Studierenden der FEFU Wladiwostok, 2.9.-12.9.14)

2014: Merkmale konzeptioneller Mündlichkeit in der Kurznachrichten-Kommunikation. (Vortrag im Rahmen der internationalen Germanistentagung „Deutsch als Fremdsprache: Li-teraturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Didaktik“ an der FEFU Wladiwostok, 25.-29.8.14)

2014: Verbale Abbrüche als Dimension des Adressatenzuschnitts – eine gesprächsana-lytische Untersuchung anhand von Radio-Phone-In-Gesprächen. (Datensitzung im Rah-men der 18. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung am IDS Mannheim, 26.-28.3.14)

2013: Mündliches Erzählen im Deutschen – Ein Analyseworkshop auf der Basis authentischer Gespräche aus der „Datenbank Gesprochenes Deutsch für die Auslandsgermanistik“ (Workshop im Rahmen der Konferenz „Aktuelle Tendenzen in Literaturwissenschaft, Linguistik und Didaktik“ an der DWGGU Chabarowsk, 25.-28.9.13)

2012: How can interpreters benefit from the use of digital text analysis? – Processing Data with Corpus Analysis Tools (Workshop für Synchrondolmetscher des EU-Parlaments im Rahmen des EU-Projekts KoGloss – kollaborative korpusbasierte Konstruktionsglossare im Fremdsprachenerwerb der Hochschulen und im Beruf, Brüssel, 29.10.12)